Katzenente

Der Garten am Fluss.

pfingsttaube

Pfingstgedanken

| Keine Kommentare

Der Geist weht, wo er will.

Dein Geist weht, wo er will

wir können es nicht ahnen.

Er greift nach unsren Herzen

und bricht sich neue Bahnen.

Es ist oft schwer, zur Ruhe zu kommen. Immer dann treibt es mich in den Garten. Wenn ich mich dann ausgearbeitet habe und so richtig ko bin, sortiert sich wieder alles  von allein.

Garten ist Arbeit und Herausforderung aber sie macht mich fast immer zufrieden und glücklich, sofern man sich nicht Dinge vorgenommen hat die körperlich zu sehr belasten.

Da mein Gärtner durch seine körperlichen Einschränkungen den Garten in meine Hände gelegt hat muss ich auch die organisatorischen Probleme lösen. Er steht mir mit Rat zur Hilfe nur das Umsetzen unserer Ideen ist meine Sache geworden.

Schaue ich in den Garten wird es ruhig in mir. Auch wenn ich viele Dinge neu ordnen und umsetzen möchte. Gestalten und wachsen lassen.  Alles hat seine Zeit.

blume

pumpe

ansicht

blume

blume

hochbeete erdbeeren

ansicht

Ich wünsche allen Lesern  wundervolle Pfingsttage.

taube

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.