Katzenente

Der Garten am Fluss.

tulpenzwiebel

17. September 2019
von Marie
Keine Kommentare

Blumenzwiebeln einpflanzen.

Es ist Herbst geworden und vieles verändert sich im Garten.

Regen, Sonnenschein und nur 14 Grad sind es heute. Ich hätte gern im Garten gearbeitet aber das ist mir zu unbeständig. Ich habe mich stattdessen um die vielen gekauften und geschenkten Blumenzwiebeln gekümmert. Ich muss mir Gedanken machen, wo ich alles verteile. Meinen Bestand an den kleinen Pflanzkörben habe ich schon aufgefrischt sonst machen mir die Wühlmäuse alles zunichte. Scheinbar gehören Blumenzwiebeln jeder Art zu ihren Lieblingsgerichten. Von den verhassten Langschwänzen treiben sich einige in meinem Garten rum. Ich hoffe da auf  Frau Gartennachbarins Katze- und dass sie ihre Arbeit tut. Sie schlief neulich gemütlich in eines der abgeernteten Hochbeete. Soll sie, wenn sie sich auch gut um die grauen Flitzer kümmert.

Der Zusammenbau des  „Leisehäckslers“ wartet noch auf mich. Ich habe zwar einen kleinen Häcksler aber der ist schon in die Jahre gekommen und macht einen Höllenlärm. Dieser hier ist ein Walzenhäcksler und auch etwas standfester und etwas leiser als der Vorgänger. Es gibt jetzt einiges zu zerkleinern. Meine verblühten Sonnenblumen  werden zum Testen herhalten müssen.

 

sonnenblume

2. September 2019
von Marie
Keine Kommentare

Sonnenblumen in jedem Garten.

Sonnenblumen wohin man schaut.

Sie sehen so hübsch aus, die riesengroßen einzeln stehenden- und die kleineren buschig verzweigten Blumen.

sonnenblumerot

sonnenblumerot

 

Wunderschön sind nun auch die  Hibiskus Sträucher. Es gibt sie in so vielen Farben. Ich habe einen blauen und einen weißen Strauch.

Einige Beete sind schon abgeerntet. Die Kartoffeln können nun auch raus. Mit den Hokkaidos hatte ich nicht soviel Glück. Sie sind klein geblieben, sie werden aber trotzdem schmecken. Die Tomatenernte ist ausreichend, aber nicht so gut wie die Jahre davor.

Seit heute ist es etwas erträglicher mit den Temperaturen und morgen soll’s weiter etwas kühler werden. Gut so. Ich möchte endlich wieder einmal durcharbeiten, ohne von der Hitze erschlagen zu werden. Meine kleine dicke Gartenprinzessin passt immer gut auf mich auf.

Sonne

30. August 2019
von Marie
Keine Kommentare

Kein Regen in Sicht

Der August war in unserer Region wieder sehr trocken und heiß. Also hieß es: Gießen, gießen und nochmals gießen. Es ist auch für dieses Wochenende kein Regen in Sicht. Der Sommer neigt sich nun dem Ende zu. Leider war er wieder viel zu trocken.

Meine „Gießflotte“ war immer in Bereitschaft.

bunte gießkannen

Für die Melonenernte im Gewächshaus  war dieses heiße Wetter gerade richtig.

Melone

30. Juli 2019
von Marie
Keine Kommentare

Erntezeit

Vieles wird nun erntereif.

Die große Hitze hat mich vom Garten fern bleiben lassen. Nun wird es etwas erträglicher und  in den Gärten wird wieder überall gearbeitet. Leider blieb hier der Regen aus. Ich habe heute geerntet. Da ist doch einiges zusammen gekommen.

Leider haben wir in unserem Garten nur kleine Obstbäume. Die Vorbesitzer haben radikal alle alten Bäume eliminiert. Schade, alte Bäume machen einen Garten auch heimelig. Unser junger Pflaumenbaum trägt in diesem Jahr einige Früchte. Anderes Obst muss ich mir bei Gartenfreunden zusammen schnorren. 😉 Morgen will ich mal schauen ob die Kartoffeln gut sind. Da hat der Kartoffelkäfer sein Unwesen getrieben. Es gibt noch viel zu tun und ich hoffe auf freundliches und nicht zu heißes Wetter. Es könnte auch ruhig mal 3 Tage durch regnen.

21. Juli 2019
von Marie
Keine Kommentare

Nachbars Garten

Palmlilien

 

Gartennachbarin Marianne hat wunderschöne Palmlilien und sie blühen sehr schön. Ich habe gefragt ob ich Fotos machen kann bevor sie verblüht sind. Begrüßt wurde ich vom „Gartenwächter“ Paul und er erlaubte mir das Fotografieren. 🙂

 

Dann war ich noch bei Horst- Wasserrosen und Frösche begucken. Bei Horst gibt es auch einen Gartenwächter, der heißt Moritz und ich wurde auch da mit freundlichem Gebell begrüßt.

kletterstrauch

Mein Palettenblumenkasten, den wir vor Jahren gebaut haben, war voller Sempervivum. Leider auch mit viel hartnäckig eingewachsenen Grashalmen. Die Bretter des Blumenkastens wurden nun auch schon morsch und ich habe mich daran gemacht, das alles aus dem Kasten zu holen und neu zu ordnen. Das war eine Heidenarbeit die zusammen gewachsenen Pflanzen  auseinander zu dröseln. Den Palettenkasten habe ich zum Entsorgen in den hinteren Gartenbereich zu den Hochbeeten gebracht und alle Pflanzen in Schalen und Töpfchen verpflanzt.

 

gießkannen

20. Juli 2019
von Marie
Keine Kommentare

Bunte Gießkannen

Gießkannensammler.

Die Berliner waren  vor einigen Wochen hier, um mir im Garten zu helfen. Tochter füllte alle Gießkannen und kam auf die Idee, dass bunte Kannen auch schön wären und Farbe in den Garten brächten. Also kaufte und bestellte sie in den folgenden Wochen einige Kannen und brachte sie am letzten Wochenende mit. Ich schaute was das für Farben sind und kaufte hier im Gartencenter auch noch Einige nach. Nun stehen überall im Garten bunte Kannen und es sieht fröhlich aus. Da es kaum Regen gab, werden die Kannen auch immerzu gebraucht.

 bunte kannen

 bunte kannen

Im Gewächshaus wachsen die Tomaten nun recht kräftig. Ich hatte schon Sorge, sie hätten mir die schlechte Pflege nicht verziehen. Das Gewächshaus war ja bis in den April hinein ziemlich lädiert durch die kaputten Scheiben und der Glaser ließ mich lange warten. Anfang Mai war dann aber alles fertig und ich habe das Gewächshaus  von innen noch mit Sonnenschutz- Kreide streichen müssen. Endlich, durften dann die Tomaten in Ruhe wachsen.

tomaten

tomaten

Meine „Lenarosen“ haben trotz dem Befall mit Rosenrost tüchtig geblüht. Ich habe sie nun, nach dem Verblühen, ziemlich weit herunter geschnitten und hoffe, sie erholt sich wieder.

In allen Blüten summt und brummt es und die Bienen sammeln tüchtig Nektar.

Meine Meisen sind aus dem Kasten ausgezogen und Nachmieter ist nun eine Spatzenfamilie.

 

20. Juli 2019
von Marie
Keine Kommentare

Guacamole

Guacamole, ein Avocado-Dip

Guacamole, ich liebe diesen Dip.

Heute hatte ich mal wieder Appetit drauf. Er ist einfach und schnell hergestellt.

Avocado

Zitronensaft, damit die Avocado ihre Farbe behält

Salz Pfeffer und kleine Tomatenwürfelchen ohne die Kerne mit dem Glibber.

Zwiebeln fein gehackt und wer mag auch Knoblauch.

Evtl. einen Löffel Naturjoghurt.

Alles mit einer Gabel zerdrücken und schon ist alles fertig.

Ich liebe den Dip zu Käsestangen.

guacamole

guacamole

guacamole

guacamole

Nebenbei wurde für den Hausherrn noch ein Tomatensalat fertig gemacht und alle waren zufrieden.

 

10. Juni 2019
von Marie
Keine Kommentare

Brot selber backen.

Das eigene Brot

Sauerteigbrot backen ist eine eigene Wissenschaft. Hat man den Dreh einmal raus und den ersten Sauerteigansatz selber hergestellt, ist es dann doch nicht so schwierig. Zeit und Geduld sind gefragt. Die Routine kommt von selbst, wenn man regelmäßig backt. Ich backe am liebsten im Keramiktopf damit das Brot seine Form behält und nicht zu flach wird.

Sauerteig1

Der Sauerteig nach 24 Stunden

Sauerteig Tag3

Nach drei Tagen kann er verarbeitet werden.

brotbacken

Das Brotbacken beginnt.

brot 1

Im Gärkorbbrot 2

Jetzt kann gebacken werden.

brot 3

Guten Appetit!

pfingsttaube

9. Juni 2019
von Marie
Keine Kommentare

Pfingstgedanken

Der Geist weht, wo er will.

Dein Geist weht, wo er will

wir können es nicht ahnen.

Er greift nach unsren Herzen

und bricht sich neue Bahnen.

Es ist oft schwer, zur Ruhe zu kommen. Immer dann treibt es mich in den Garten. Wenn ich mich dann ausgearbeitet habe und so richtig ko bin, sortiert sich wieder alles  von allein.

Garten ist Arbeit und Herausforderung aber sie macht mich fast immer zufrieden und glücklich, sofern man sich nicht Dinge vorgenommen hat die körperlich zu sehr belasten.

Da mein Gärtner durch seine körperlichen Einschränkungen den Garten in meine Hände gelegt hat muss ich auch die organisatorischen Probleme lösen. Er steht mir mit Rat zur Hilfe nur das Umsetzen unserer Ideen ist meine Sache geworden.

Schaue ich in den Garten wird es ruhig in mir. Auch wenn ich viele Dinge neu ordnen und umsetzen möchte. Gestalten und wachsen lassen.  Alles hat seine Zeit.

blume

pumpe

ansicht

blume

blume

hochbeete erdbeeren

ansicht

Ich wünsche allen Lesern  wundervolle Pfingsttage.

taube

meise

14. Mai 2019
von Marie
Keine Kommentare

Meisen im Nistkasten

Eine Meisenfamilie hat sich im Vogelhaus eingeniset.

Gestern kam ich aus dem Gewächshaus und wäre mit meinem Kopf fast mit einem Meisenelternteil kollidiert, das die Jungen füttern wollte. Da bekam ich erst mit, dass der Nistkasten in diesem Jahr bewohnt ist. Unermüdlich fliegen die Meisen um ihre Jungen zu füttern. Fliegen, Raupen, Spinnen und fette Brummer stehen auf dem Speiseplan. Sie haben keine Scheu und lassen sich von meiner Anwesenheit nicht stören.

Meisen

Meisen

Meisen

Meisen

Meisen

 

Schwiegersohn brachte mir eine Mischung Wiesenblumensamen und dafür habe ich noch ein Fleckchen gefunden.  Es haben sich auch Unmengen von Ringelblumen selber ausgesät und vermehrt. Ich werde sie stehen lassen und nur wenig eingreifen. Das wird dann der Kontrast zum Rasen wo der Woxi seine Runden zieht und alles sehr aufgeräumt aussieht. In den Hochbeeten wächst alles gut und ich hoffe, dass der kalte Wind bald nach lässt damit wir die Terrasse noch besser genießen können.